Darum stimmen wir für die Abwahl von Robert Wagner

1. Robert Wagner setzt den Bürgerentscheid zum ETC nicht um.
Vor neun Monaten wurden die Aufträge zur Sanierung vergeben. Bis heute liegen keine prüffähigen Unterlagen vor, mit denen die Gemeinde Fördergeld beantragen könnte. Offenbar soll die Sanierung solange verzögert und verhindert werden, bis die Bindungsfrist des Bürgerentscheides abgelaufen ist.

Bekanntlich wollen Robert Wagner und die CDU das gesamte Areal ja lieber der Immobilienwirtschaft zuführen. Deshalb wurde auch ein Gutachten zum Kurmittelhaus bewusst fehlerhaft beauftragt. Nebenberuflich war Herr Wagner früher als Immobilienmakler tätig. Soll mit dem ETC Areal ein großes Immobiliengeschäft gestartet werden?

 

2. Dass in der Schule Asbestfasern vorliegen könnten, verschwieg Robert Wagner monatelang. Dadurch setzte er unsere Kinder und ihre Lehrer einer möglichen Gefahr aus. Die Gelder aus dem Digitalpaket für unsere Schulen konnten erst mit über einem Jahr Verspätung beantragt werden.

 

3. Ohne Beteiligung der Gemeindevertretung erteilte Robert Wagner rechtswidrig die Ausnahme von der Veränderungssperre im B-Plan 20 für ein Bauvorhaben in Niendorf. Dort entsteht jetzt ein Bau, dessen Größe niemand wollte.

 

4. Robert Wagner verfügt über keinerlei Personalführungskompetenzen. Mehr als 20 Mitarbeiter haben in seiner kurzen Amtszeit gekündigt, weil sie mit ihm nicht weiter zusammenarbeiten wollten oder konnten. Folge: Ämter sind unbesetzt! Die verbliebenen Mitarbeiter können die Arbeit kaum noch schaffen. In vielen Bereichen herrscht Stillstand. Die verbleibenden Mitarbeiter klagen über willkürlich erteilte Abmahnungen (z.B. weil sie zwei Termine gleichzeitig wahrnehmen sollten aber natürlich nicht konnten). Der Personalrat schlägt seit Monaten Alarm. Die Gleichstellungsbeauftrage sollte gehen, weil sie ihm widersprach.

 

5. Robert Wagner beleidigte seine Mitarbeiter in öffentlichen Sitzungen der Gemeindevertreterversammlung. Er bezeichnete sie als Stallgäule aus denen er keine Rennpferde machen könne. So geht man nicht mit Menschen um!

 

AM 22.11. MIT JA ZUR ABWAHL STIMMEN!

Logo

© 2020. WUB. BBNP. SPD. Bündnis 90 / Die Grüne. FDP.