Am 22.November 2020 stimmen wir mit „ Ja “ und damit

für die Abwahl des Bürgermeisters Robert Wagner, weil

 

… wir in den vergangenen Monaten das Vertrauen in seine Amtsführung verloren haben. Herr Wagner hat katastrophale Fehlentscheidungen getroffen und das öffentliche Bild der und das Vertrauen in die Gemeinde Timmendorfer Strand massiv beschädigt. Unsere Schulkinder wurden durch mangelnde Kommunikation und Gleichgültigkeit im Zusammenhang mit dem Asbestfund in der Europaschule einer potentiellen Gefahr ausgesetzt. Dokumente mit weitreichenden Folgen für die Ortsentwicklung werden nach eigenen Angaben von Herrn Wagner nicht gewissenhaft bearbeitet. Der ausdrückliche Wille der Bürger zur Sanierung des ETC wird von Herrn Wagner ignoriert, das Projekt verschleppt.

 

…wir die Ängste und Sorgen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Gemeindeverwaltung ernst nehmen. Bei Herrn Wagner liegen fachliche Defizite vor, die durch charakterliche Defizite  noch verstärkt werden. Er führt seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in öffentlichen Sitzungen vor und schürt Ängste. Herr Wagner blockt Gesprächsversuche der Politik und des Personalrats mit der Zielsetzung, ein faires Arbeitsklima im Rathaus zu schaffen, ab und wälzt bei Fehlern seine Verantwortung auf seine Mitarbeiter ab.

 

… wir nicht mehr glauben, dass zeitnah mit Herrn Wagner eine Veränderung im Umgang miteinander zwischen Bürgermeister, Verwaltung und Selbstverwaltung erreicht werden kann. Die Bemühungen der Politik um sachlichen und konstruktiven Dialog werden von ihm ignoriert. Herr Wagner ist nicht Willens – oder nicht in der Lage – verantwortlich und kooperativ zu führen. Sachlich und fachlich begründete Kritik an seiner „Amtsführung“ missversteht er als persönlichen Angriff.

 

Herr Wagner trennt nicht zwischen Amt und Person. Eigenes Verhalten zu reflektieren ist ihm fremd. Wir zweifeln, dass sich dies noch ändern wird. Es geht nicht um persönliche Befindlichkeiten oder politische Überzeugungen. Es geht um ein funktionsfähiges Rathaus.

 

Es geht um die Zukunft Timmendorfer Strands als Lebens- und als Urlaubsort.

Deswegen stimmen wir am 22.November 2020 mit JA!

Logo

© 2020. WUB. BBNP. SPD. Bündnis 90 / Die Grüne. FDP.